In der Natur liegt die Chance

"Der Mensch muss neugierig sein, braucht Leidenschaft, muss brennen für sein Ziel, das ist der Weg zur Erfüllung."

Mein Name ist Michaela und ich bin von meiner Jugend an eine Suchende gewesen. Nach dem Sinn, der Erfüllung, der Zufriedenheit. Viele Versuche gingen ins Leere oder auf falsche Wege. Das ist ganz normal und passiert jedem selbstreflektieren Menschen.

 

Aber es ist wichtig, niemals aufzugeben oder sich mit etwas zufrieden zu geben, was das "geringste Übel" ist. Leider tun das viele Menschen, die sich nicht aus ihrer Komfortzone hinaus bewegen wollen und verfallen dadurch einem gewissen Trott. Sie fühlen sich wie in einem Hamsterrad und unfähig, aus diesem auszusteigen. Das führt zu einer "bequemen, aber unbefriedigenden Stagnation".

 

Genau aus dieser bin ich vor mittlerweile sechs Jahren ausgestiegen. Ich befreite mich aus dem "Netz", von den selbst auferlegten Gesetzen, um den Wünschen anderer oder der Gesellschaft zu entspringen. Ich habe Beschlüsse vorgenommen, die meinen weiteren guten Weg bestimmen. Ich möchte keine Familie gründen und auch nicht heiraten. Aber mich in einer glücklichen Partnerschaft befinden. Ich möchte mehr mit mir selbst sein. Meine alltäglichen Ängste und Zweifel überwinden.

 

Und so fand ich für mich den Weg zu einem neuen Bewusstsein.  Den Weg nach draußen und den Weg in mein Inneres.

 

Heute bin ich Bergsportlerin mit immer neuen Zielen, ich bewege mich auf Felswänden, genauso wie in hoher Höhenluft, laufend und gehend, andererseits meditativ in heimischen Wäldern, in Gewässern, auf dem Fahrrad, durch Berg und Tal und die Weite der Ebene. Ich reiste bereits nach Afrika und in den Himalaya, aber auch in die Alpen. Vielleicht mal in den Kaukasus, ins Karakorum, in die Anden und viele weitere noch zu entdeckende Orte in der Natur. Um die Stille der Berge zu erleben, aber auch die Gewalten der Natur, den Sturm, die klirrende Kälte, die bescheidenen Ressourecen. Das härtet ab und man kommt bekehrt wieder in den Alltag zurück und ist stärker als zuvor.

 

Das ist mein Leben, meine Erfüllung, mein Sinn. Es gibt noch so viel zu entdecken, es gibt noch so viele Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln. Bis an mein Lebensende.